Re: Allein trekkende Frau

Hallo Christiane,
da hier offensichtlich keine Frau antwortet, von mir mal ein paar Bemerkungen aus 20 Jahren Nepal Reisen.

1. Ich habe immer wieder allein reisende Frauen getroffen die auch begeistert unterwegs waren

2. Obwohl ich selbst ueberzeugter Individualreisender bin wuerde ich Solo-Trekking, unabhaengig ob Frau oder Mann nicht empfehlen. Schon wegen der "objektiven Gefahren" im Gebirge, und Du bist im Hochgebirge unterwegs. Schon ein verstauchter Knoechel oder ein Beinbruch kann so vom Problem zur Katastrophe fuehren. Orientierung sollte auf der Annapurna Umrundung eigentlich kein Problem sein, trotzdem wenn man sich mal verlaeuft ist es auch zu weit besser...

3. Man kann auch vor Ort einen Guide oder Porterguide anheuern, auch Frauen, google mal Three Sisters. Ein Guide kann uebrigens auch eine Bereicherung sein.

4. Nepal ist ein recht sicheres Reiseland was Kriminalitaet angeht. Der erfahrene Reisende wird trotzdem die ueblichen Sicherheitsmassnahmen nicht ausser Acht lassen. Man darf auch nicht verschweigen dass es in den zurueckliegenden Jahre einige wenige auch ungeklaerte Todesfaelle von Solo Trekkern oder Trekkerinenn gab. (Das ganz wertungsfrei als Tatsachenfeststellung)

5. Natuerlich kann man sich auch vor Ort mit anderen Individualreisenden zusammentun, auch tageweise, unterwegs. Grade die Annapurna Umrundung ist ja rege frequentiert. Im Kathmandu Guesthouse gibt es auch eine Pinnwand zur Suche.

Zum Schluss noch ein Hinweis: Bist Du ueber die NATT (New Annapurna Trekking Trails) informiert? Sie helfen die Strasse (Piste) zu vermeiden.

Soviel mal von mir...
Viel Spass bei den weiteren Vorbereitungen!

Klaus
www.unter-gebetsfahnen.de

Geschrieben von Klaus am 22. Februar 2018 um 10:28 Uhr.

Antwort zu: Allein trekkende Frau geschrieben von Christiane Schmidt am 17. Februar 2018 um 11:40 Uhr.


antworten    zurück zum Board




Antwort:

Name:  
E-Mail:

Überschrift:

Nachricht (min. 75 Zeichen):